Schlagwort: Weihnachtsbäckerei

16. 🎁 – Nougat-Doppeldecker

16. 🎁 – Nougat-Doppeldecker

Unfassbar lecker, und etwas Besonderes! Für alle, die eine cremige Füllung zwischen Keksen mögen. Linzerplätzchen ähnlich, aber ohne die fruchtige Note, anstelle dessen eine cremige Nougatfüllung. ACHTUNG! Suchtgefahr.

15. 🎁 – Zuckerstangenkekse mit Pfefferminz oder Himbeergeschmack

15. 🎁 – Zuckerstangenkekse mit Pfefferminz oder Himbeergeschmack

Diese Kekse gehören zu meinen absoluten Favoriten und ich backe sie schon seit einiger Zeit jedes Jahr in der Weihnachtszeit. Ob in der fruchtigen oder der minzigen Variante, diese Kekse kommen immer gut an. Hübsch eingepackt geben sie ein schönes Geschenk ab und sie halten sich in einer Dose ca. 6-8 Wochen.

10. 🎁 – Klassische Ausstechkekse (ohne Backpulver)

10. 🎁 – Klassische Ausstechkekse (ohne Backpulver)

Die Ausstechkekse, ein Klassiker in jeder Wintersaison und jedes Kind liebt sie. Doch es gibt Unterschiede sowohl von der Konsistenz wie auch vom Geschmack. Nicht jeder mag Backpulver in seinem Gebäck haben und gerade bei Kinder sollte man die Menge an Backpulver etwas verringern. So habe ich mich entschlossen noch einmal Ausstechkekse für euch zu machen, aber ohne Backpulver. Viel Spaß 🙂

9. 🎁 – Vanillekipferl

9. 🎁 – Vanillekipferl

Ein Klassiker, keine Frage, doch was ist das ideale Rezept? Für mich ist es dieses hier! Zart und vanillig müssen sie sein. Sie müssen auf der Zunge zergehen und Lust auf mehr machen. Den Teig kann man ganz wunderbar 1-2 Tage vorher vorbereiten und im Kühlschrank lagern bevor er zum Einsatz kommt. Viel Spaß beim Nachbacken 😉

1. 🎁 – Apfel Karamell Muffins

1. 🎁 – Apfel Karamell Muffins

Nicht jeder mag den Geschmack von Zimt und anderen Gewürzen, oder ist gar allergisch dagegen. Deswegen dachte ich mir, ich nehme diese super saftigen Apfel-Muffins mit in die Weihnachtszeit und das, obwohl ich in dem Rezept komplett auf die typischen Gewürze verzichte. Sie schmecken selbstverständlich auch außerhalb dieser Zeit.

Baumkuchen

Baumkuchen

Kennt ihr Baumkuchen? Eine wahre Köstlichkeit und etwas ganz Besonderes. Traditionell stellt man ihn auf Holzrollen her die vor einem Grill hängen und diese Rollen drehen sich kontinuierlich, sodass der Teig von allen Seiten schön braun wird. Wenn man ihn dann von der Rolle schiebt und aufschneidet sieht der Kuchen aus wie ein Holzstamm der die Jahresringe aufweist. Doch auch ohne diese Rolle könnt ihr ein wunderbaren Baumkuchen zuhause selbst herstellen! Schwer ist es nicht, es bedarf nur Geduld und Aufmerksamkeit. Jedes Jahr gibt es Baumkuchen bei uns. Um genau zu sein am 25. Dezember, der Geburtstag meines Freundes und wie jedes Jahr machen wir ihn als Konfekt um lange etwas davon zu haben. Ich hoffe ihr macht ihn mal nach und ich bekomme eure Ergebnisse zu Gesicht. Viel Erfolg!

Glühweinkuchen

Glühweinkuchen

Ein saftiger, luftiger Schokokuchen mit Gewürznote und einem hauch Weihnachtsmarktfeeling. Dieser Kuchen ist so simpel und einfach aber er wird jede Kaffeetafel mit seinem Geschmack und Aussehen aufwerten. Wenn ihr keinen Alkohol verwenden möchtet geht das natürlich auch ohne. Viel Spaß mit dem Rezept =)

Schokolierte Datteln

Schokolierte Datteln

Auch getrocknete Früchte gehören zur Weihnachtszeit dazu, denn sie waren schon in früheren Zeiten zu bekommen und da es damals nicht so viele Süßigkeiten gab wie heute hat man getrocknetes Obst verschenkt. Dieses hat eine natürliche, intensive Süße mit etwas Schokolade überzogen ergibt das eine ganz besondere Leckerei. Wenn ihr das noch nie probiert habt solltet ihr es unbedingt einmal machen. Die schokolierten Datteln machen sich auch sehr gut als kleine Aufmerksamkeit oder als Weihnachtsgeschenk. Viel Spaß damit 🙂

Zimtsterne

Zimtsterne

Ich weiß gar nicht was ich groß dazu sagen soll. Zimtsterne sind für mich ein absolutes MUSS in der Weihnachtszeit und sind auch ein fester Bestandteil beim alljährlichen Weihnachtsbacken von uns Hobbits (Tobi, Marie und mir). Es ist super easy wenn man sich die Zeit nimmt und mit Hingabe backt. Aber das wichtigste…oh jaaaa… DAS WICHTIGSTE dabei ist, dass ihr Rolf Zuckowski dabei hört und mitsingt denn genau diese Freude überträgt sich in die perfekten Zimtsterne. Also Kassette raussuchen und los gehts.

Swirl Cookies

Swirl Cookies

Weihnachten ist bunt und es glitzert und leuchtet. Irgendwann waren mir die normalen Weihnachtskekse einfach zu langweilig und ich habe mich vom Internet inspirieren lassen. Dieses Rezept habe ich etwas umgeändert und verfeinert bis diese super Kekse dabei raus kamen. Sie sind einfach zu machen, gut im Voraus vorzubereiten, ein Hingucker für die Kaffeetafel und ich verspreche euch ihr werdet sie lieben. Viel Spaß 🙂

Lebkuchen

Lebkuchen

Es gibt so viele Arten von Lebkuchen und fast jede Familie hat ihr eigenes Rezept, aber das Ergebnis ist doch letztendlich dasselbe: eine wohlduftendes Stück Glückseeligkeit mit Liebe gebacken.
Dieses Rezept ist uralt und von Generation zu Generation weiter getragen. ACHTUNG! Oma sagte immer “Ein guter Lebkuchen reift erst über die Zeit heran”! Was so viel bedeutet, dass Oma den Lebkuchenteig im Oktober etwa vorbereitet hat um ihn im Dezember zu backen. Doch habt keine Angst vor dem Rezept, 45 Tage Tiefschlaf für den Teig sind das Maximum. Ich persönlich habe das noch nie gemacht, bei mir ruht der Teig zwischen 2 Tagen und 2 Wochen und er wird trotzdem jedesmal super.

Stutenkerle

Stutenkerle

ICH LIEBE STUTENKERLE!!!!! Aber was ist eigentlich ein Stutenkerl??
Ein Stutenkerl ist ein Gebildbrot (Männchenform) aus süßem Hefeteig mit Rosinen und einer Tonpfeife, welches anfänglich zum Nikolaustag gebacken wurde. Je nach Region und Bundesland ist dieses Gebäck jedoch auch am Martinstag und in der gesamten Vorweihnachtszeit verbreitet. Auch der Name unterscheidet sich regional: „Stutenkerl“ heißt es zum Beispiel in Niedersachsen, „Weckmann“ in Rheinland und „Klausenmann“ in einigen Teilen Süddeutschlands …