Schlagwort: Speck

Tiroler Speckknödelsuppe

Tiroler Speckknödelsuppe

Ich habe erst spät gelernt Ski zu fahren, um genau zu sein erst als ich mit meinem Freund zusammen kam. Er fährt schon sein Leben lang Ski und ist praktisch auf der Piste groß geworden. Eigentlich fahren wir immer direkt an Neujahr für ein paar Tage nach Südtirol, aber in diesem Jahr geht es ja leider nicht. Also habe ich überlegt was für mich typisch Skiurlaub ist und bin direkt auf diese Speckknödelsuppe gekommen, denn die esse ich jeden Mittag in der Skihütte wenn wir auf der Piste sind. Für das typische Winter-Feeling und einen Seelentröster gegen das Fernweh. Meine liebste Version der original Tiroler Speckknödelsuppe.

Deftige Linsensuppe

Deftige Linsensuppe

Ich finde das Suppen und Eintöpfe in die kalte Jahreszeit gehören. Wenn man nach einem langen Spaziergang bei Wind und Wetter heim kommt und dringend etwas Warmes braucht. Ein absoluter Klassiker ist die Linsensuppe mit viel Biss und ordentlich Proteinen gehört sie definitiv zu meinen Favoriten. Ob mit Würstchen oder ohne, mir schmeckt sie immer gut. Dieser Eintopf lässt sich hervorragend portionsweise einfrieren und auftauen. Am Besten finde ich ihn wenn er eine Nacht richtig durchziehen konnte und sich alle Aromen verbunden haben. Probiert es aus und schickt mir Fotos von eurem Ergebnis.

Dinnete (Altertümliche Rahmfladen)

Dinnete (Altertümliche Rahmfladen)

Ich kann gar nicht mehr genau sagen, wann ich das erste Mal einen Rahmfladen gegessen habe, aber ich weiß, dass es diese Leckereien immer auf Mittelalter-Märkten gab und auf Waldfesten. Ein guter Bekannter sagte mir, dass seine Oma noch ein sehr altes Familienrezept davon habe und ich es gerne in meinem Blog veröffentlichen dürfe. Ich probierte das Rezept einige Male aus und es schmeckt genauso toll wie ich es kannte. Mit einigen, winzigen Änderungen präsentiere ich euch hiermit das Rezept für Rahmfladen oder auch Dinnete genannt.

Zünftiger Brotkranz

Zünftiger Brotkranz

Es ist September und damit Zeit für das berühmte Oktoberfest. Ob auf den Wies´n oder dahoam überall wird gefeiert, getanzt und vor allem gespeist. Ein gutes Brot gehört für mich zu Bayern dazu. Deswegen habe ich mir hier etwas überlegt, was ihr schnell und einfach nachbacken könnt. Mit typischen Zutaten und einer Menge Geschmack werdet ihr mit diesem Brot sicherlich punkten. Viel Spaß beim Nachbacken.

Bayrischer Kartoffelsalat

Bayrischer Kartoffelsalat

Es gibt so viele verschiedene Arten von Kartoffelsalat. Mit Mayo, ohne Mayo, mit und ohne Gurken, mit Erbsen, mit Tomaten, mit und ohne Fleisch, aber dieser ist ganz Klassisch. Typisch Bayrisch und ganz simpel in der Herstellung. Am besten schmeckt er, wenn er noch lauwarm ist und dazu ein dunkles Hefeweizen und eine Brezel. Also falls ihr in den erschwerten Zeiten trotzdem ein wenig Oktoberfest-feeling haben möchtet dann nichts wie los!!

Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara

Ich weiß gar nicht was ich dazu groß schreiben soll! Der Geschmackt sagt mehr als tausend Worte. Mit einem schönen Glas Wein dabei fühlt es sich fast an wie ein Urlaub in Italien. Ihr müsst das unbedingt mal ausprobieren. Wenig Zutaten, wenig Aufwand aber absoluter Geschmack!!