Caesar Wrap

Caesar Wrap

Irgendwann vor einiger Zeit war ich mit Freunden bei McDonalds und weil ich keinen Burger oder labbrige Pommes essen wollte holte ich mir einen Caesar Wrap. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich ihn wirklich sehr mochte und fragte mich ob ich ihn nicht auch selbst machen könnte. So begann ich etwas zu experimentieren und hatte recht schnell ein sehr überzeugendes Ergebnis. Viel Spaß mit dem Rezept =)
Anika
5 von 4 Bewertungen

(Zum Bewerten einfach einen Stern anklicken)

Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Hauptgericht, Meal Prep, Mittagessen, Snack
Land & Region Amerikanisch
Portionen 4

Zutaten
  

  • 4 Tortillas (Chia, Roggen, Weizen)
  • 4 Hände Salat (geschnitten o. gezupft)
  • 6-8 Mini-Hähnchenschnitzel (TK oder selbstpaniert)
  • 12 Cocktailtomaten (halbiert)
  • Parmesan (kl. Scheibchen)
  • Caesar Dressing
  • Croutons

Equipment

  • Messer
  • Alufolie

HINWEIS:

Klicke auf die Checkboxen um einzelne Punkte abzuhaken =)

Anleitung
 

  • Je nachdem wie ich Zeit habe mache ich die Schnitzelchen selbst oder nehme welche aus der TK. Machst du sie frisch dann brate sie in der Pfanne. Komme sie aus der TK dann back sie im Ofen knusprig braun. Bei ca. 200°C Umluft 12-16 Min.
  • Wasche und schneide deinen Salat und die Tomaten. Stelle dir anschließend deine Zutaten griffbereit zur Seite.
  • Die Hähnchenschnitzel in Streifen schneiden und einige Minuten abkühlen lassen.
  • Lege dir einen Steifen Alufolie unter deine Tortilla. Nun die Wraps befüllen! In die Mitte der Tortilla kommen nun deine Zutaten in der folgenden Reihenfolge: Salat, Tomaten, Dressing, Hähnchen, Parmesan, Croutons.
    Übertreibe nicht mit dem Dressing, da dir sonst alles beim Rollen heraus läuft.
  • Jetzt klappst du erstmal die obere und untere Seite zur Mitte ein.
  • Dann die linke oder rechte Seite darüber falten. Nun wird es etwas frimmelig, da die Füllung erstmal heraus flutschen will. Halte die Seiten gut fest und rolle nun die zugeklappte Seite zur Offenen auf bis die Füllung komplett im Teig eingerollt ist.
  • Damit dein Wrap sich nicht von alleine wieder entwickelt schlägst du um das untere Ende Alufolie und wickelst den Wrap komplett ein. So lässt er sich auch super transportieren und mitnehmen.
  • Du kannst ihn jetzt direkt essen oder erst später. Solltest du ihn viel später essen wollen so lege ihn vorübergehend in den Kühlschrank.
  • Guten Appetit!

HINWEIS:

Klicke auf eine Zeitangabe, um direkt den richtigen Timer zu starten =)

Schlagwörter Caesar, einfach, Fastfood, frisch, Gesund, Hähnchen, Kids, Leicht, Meal Prep, Snacks, wenig Aufwand, Wrap
Gefällt dir das Rezept?Verlinke @snik_and_tasty_ oder markiere es mit #snikandtasty


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung