Halloumi Burger mit oder ohne Minutensteak

Halloumi Burger mit oder ohne Minutensteak

Es muss nicht immer ein Fleischpattie sein, es geht auch ohne. Wer aber nicht auf sein Fleisch verzichten möchte, darf das natürlich noch mit einbauen. Dieser Burger ist mal ganz anders und die Idee dazu habe ich aus einem Restaurant im Ruhrpott bekommen. Lasst euch überraschen und genießt die Geschmacksexplosion. Freue mich sehr auf euer Feedback. Guten Appetit!
Anika
5 von 1 Bewertung

(Zum Bewerten einfach einen Stern anklicken)

Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 2 Stdn.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Amerikanisch, Deutschland
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

Belag:

  • 2 Salatblätter
  • 300 g Halloumi
  • 2 Scheiben Aubergine (fingerdick geschnitten)
  • 2-4 Scheiben Zucchini (fingerdick geschnitten)
  • 1 Zwiebel (oder Zwiebelchutney )
  • 2 Minutenstreaks vom Rind (nur bei Bedarf)
  • 2 Ciabatta-Brötchen

Marinade:

  • 1 EL Currypulver (gelb)
  • 30 ml Pflanzenöl
  • Salz

Soße:

  • 60 ml Erdnussöl
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Ahornsirup
  • 60 g Senf
  • ¼ TL Knoblauchpulver
  • ¼ TL Rauchsalz
  • Pfeffer (schwarz)

Equipment

  • Küchenwaage
  • Schüssel
  • gr. Pfanne
  • Messer
  • Messbecher
  • Küchenmaschine oder Handrührgerät
  • Gefrierbeutel

HINWEIS:

Klicke auf die Checkboxen um einzelne Punkte abzuhaken =)

Anleitung
 

  • Gemüse in fingerdicke Scheiben schneiden, Halloumi in 2 Scheiben zerteilen und frische Zwiebel bei Bedarf in feine Ringe schneiden.
    Dann die Zutaten für die Marinade in den Gefrierbeutel geben und darin vermischen. Die Halloumischeiben in den Beutel geben, gut vermischen und ca. 1 Std. in den Kühlschrank legen.
  • Senf, Ahornsirup, Honig und Gewürze 5 Min. aufschlagen, dann langsam nach und nach das Öl dazu geben. Die Konsistenz sollte zum Schluss schön cremig sein. Die Soße erstmal beiseite stellen.
  • Die Gemüsescheiben von beiden Seiten in etwas Öl anbraten bis sie schön angebräunt sind. Die Zwiebeln andünsten. Du kannst anstelle der frischen Zwiebeln auch Zwiebelchutney benutzen. https://snikandtasty.de/zwiebelchutney/
  • Nun werden die Halloumischeiben in der Pfanne von beiden Seiten goldbraun angebraten. ca. 2-3 Min pro Seite. Wer auf Fleisch nicht verzichten möchte, brät sein Minutensteak von jeder Seite 30 sek. an.
    Dann können die Burger zusammengebaut werden. Die Ciabattahälften mit der Senfsoße bestreichen, Salatblätter, Halloumi, evtl. Steak, Aubergine, Zucchini, Zwiebeln oder Chutney schichten und fertig ist euer Halloumiburger.

Dazu passen:

  • Süßkartoffelpommes, Kartoffelpommes, ein bunter Salat oder Pastachips.

HINWEIS:

Klicke auf eine Zeitangabe, um direkt den richtigen Timer zu starten =)

Schlagwörter Aubergine, Burger, deftig, einfach, Halloumi, Käse, Senf, Sommer, Vegetarisch, Zucchini
Gefällt dir das Rezept?Verlinke @snik_and_tasty_ oder markiere es mit #snikandtasty


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung