Cake Pops mit Mascarpone

Cake Pops mit Mascarpone

In meinem Freundeskreis und Familie lieben alle Kuchen in jeder Variante, doch nach einem ausgiebigen Essen passt oft nicht mehr viel Kuchen in den Bauch. Da trifft es sich gut, dass man Kuchen auch in kleinen, schokolierten Häppchen servieren kann. Ich finde Cake Pops sind eine tolle Erfindung und man kann sie super vorbereiten für Geburtstage, Hochzeiten oder andere Partys. Ob ihr gekauften Rührkuchen verwendet oder selbst vorher einen backt, das ist fast egal. Ich hoffe ihr probiert es aus und testet meine Variante.
Anika
4.75 von 4 Bewertungen

(Zum Bewerten einfach einen Stern anklicken)

Vorbereitungszeit 1 Std. 20 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 40 Min.
Arbeitszeit 3 Stdn.
Gericht Dessert, Gebäck
Land & Region Amerikanisch, Deutschland
Portionen 40 Stk.

Zutaten
  

  • 700 g trockener Kuchen (gekauft oder selbst gebacken ist egal. Eierlikörkuchen, Marmorkuchen, Schokokuchen, Baileykuchen, Zitronenkuchen usw.)
  • 500 g Mascarpone
  • 5 Tr. Vanilleextrakt
  • 400 g Kuvertüre (nach belieben)
  • Zuckerdekor

Equipment

  • gr. Schüssel
  • Küchenwaage
  • kl. Topf und Schüssel die in den Topf passt für ein Wasserbad
  • Messer
  • Einweghandschuhe
  • Dünne Stiele
  • Pralinen-Förmchen aus Papier
  • evtl. Kastenform oder Guglhupf
  • evtl. Messbecher

HINWEIS:

Klicke auf die Checkboxen um einzelne Punkte abzuhaken =)

Anleitung
 

  • Starte mit dem Kuchen! Solltest du einen Kuchen backen wollen, dann muss dieser erst vollständig ausgekühlt sein bevor du ihn verwendest. Du kannst auch die Reste von mehreren Kuchen verwenden, sollte etwas von einem Geburtstag über geblieben sein. Wichtig ist nur das die Kuchen ohne Creme sind oder Füllung. Ich verwende oft meinen Eierlikörkuchen https://snikandtasty.de/saftiger-eierlikoerkuchen/ oder ich kaufe den Baileys Kuchen von Bahnles aus dem Fertigregal.
  • Egal für welche Variante du dich entscheidest, als Erstes musst du die äußere Schicht des Kuchens entfernen. Beim Fertigkuchen ist sie meist aus Schokolade und beim selbst gebackenen ist sie vom backen leider etwas härter als das Innere. Den weichen und saftigen Teil des Kuchens abwiegen und in einer großen Schüssel ganz klein bröseln.
  • Nun kommt die Mascarpone und das Vanilleextrakt dazu und du verknetest am besten mit den Einweghandschuhen die Kuchenmasse. Dann solltest du dir im Eisfach schonmal Platz schaffen. Forme aus der Kuchenmasse nun etwa 2 Euro-Stück große Kugeln und lege sie auf einen Teller oder in einer flache Dose. Diese Kugeln frierst du nun für ca. 1 Std. ein
  • In dieser Zeit schmilzt du die Kuvertüre und stellst sie erstmal beiseite. Die Kuvertüre sollte handwarm abkühlen damit sie nachher an den Cakepops direkt fest wird.
  • Auf dem Bild seht ihr noch Marshmallows, die könnt ihr auch Schokolieren und verzieren aber das habe ich nur gemacht, weil ich für eine sehr große Veranstaltung sehr viele Cakepops machen sollte. Nun sind die Kuchenkugeln gefrohren und am besten nehmt ihr immer nur so 10 Kugeln aus dem Eisfach und verarbeitet diese, damit sie schön fest sind beim Verarbeiten. Nimm dir eine Kugel, steck einen Stiel möglichst weit in den Teig und dann tauchst du die Kugel komplett in die Schokolade. Lass sie etwas abtropfen, indem du den Cakepops über Kopf ein wenig hin und her drehst, damit die überschüssige Schokolade abfließt. Schnell den Pop in ein Papierförmchen setzen und mit Zuckerdekor bestreuen.
  • Wenn alle Pops schokoliert und dekoriert sind, werden sie wieder kühl gestellt. Da reicht nun der Kühlschrank aus. Die Pops sollten direkt aus dem Kühlschrank serviert werden damit die Schokolade noch knackig ist.
  • Ein Hingucker sind diese Capepops allemal und deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  • Verwende die Schokolade, auf die du Lust hast. Wenn du kein Zuckerdekor verwenden möchtest, kannst du auch die jeweils andere Schokolade nehmen, um die Pops dekorativ damit zu bespritzen.
  • Viel Spaß 😉

HINWEIS:

Klicke auf eine Zeitangabe, um direkt den richtigen Timer zu starten =)

Schlagwörter Cakepops, einfach, Fingerfood, Gebäck, Geburtstag, Geschenke aus der Küche, Hochzeit, Kaffee und Kuchen, Kindgerecht, Kuchen, Mascapone, mitbringsel, Partyfood, Schokolade, Snacks
Gefällt dir das Rezept?Verlinke @snik_and_tasty_ oder markiere es mit #snikandtasty


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung