DIY Protein Bars

DIY Protein Bars

In meinem Alltag gibt es viel Sport und viel Bewegung. Eine gesunde und proteinreiche Ernährung ist für mich deswegen sehr wichtig. Doch Fertigprodukte schmecken oft nicht so lecker wie sie angepriesen werden und nur weil ich mehr Proteine benötige heißt das nicht, dass ich mir dann diese ungenießbaren Riegel reinschieben muss. Deswegen habe ich einige Zeit experimentiert um eine Lösung für mich zu finden, die mir auch schmeckt. Ich gebe zu, dass ich selbst überrascht war wie gut diese Riegel dann letztlich geworden sind. Eine Mischung aus Kuchen und Snack …. PERFEKT! Aber lang genug geschwärmt, probiert es einfach selbst aus. Viel Spaß 😉
Anika
5 von 5 Bewertungen

(Zum Bewerten einfach einen Stern anklicken)

Zubereitungszeit 10 Min.
Backzeit 20 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Frühstück, Snack
Land & Region Deutschland
Portionen 10 Stk.
Kalorien 122 kcal

Zutaten
  

  • 300 ml Pflanzenmilch (Haselnuss oder Mandel bevorzugt)
  • 50 g Reismehl
  • 90 g Proteinpulver (evtl. Vegan) (Neutral oder Vanille)
  • 100 g gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse)
  • 50 g Xucker (oder Dattelsirup)
  • 25 g Kokosmehl
  • 1 Pr. Salz
  • 3 Tr. Vanilleextrakt
  • 300 g Schokolade (nach Bedarf)

Equipment

  • gr. Rührschüssel
  • Teigspatel
  • Küchenwaage
  • Riegelform, Brownieform oder nur ein Blech
  • kl. Topf
  • kl. Schüssel für Wasserbad

HINWEIS:

Klicke auf die Checkboxen um einzelne Punkte abzuhaken =)

Anleitung
 

  • Alle Zutaten, außer die Schokolade, in eine große Schüssel geben und mit einem Teigspatel gut vermengen.
  • Die Masse ist weich, klebt aber nicht. Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  • Entweder streichst du den Teig in eine Brownieform und backst es als Ganzes durch, bevor du dann Riegel daraus schneidest. Oder du streichst den Teig direkt in Riegelformen und backst sie dann durch. Oooooder du machst es ohne eine Form, dann werden die Riegel eher zu Keksen. Egal wie du es machst, gebacken wird bei 160°C Umluft ca. 15-20 Min.
  • Nach dem Backen die Riegel gut auskühlen lassen.
  • Bei Bedarf die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Riegel dann glasieren. So bleiben die Riegel bis zu 5 Tage schön frisch. Die Riegel schmecken Pur aber auch ganz hervorragend.
  • Ich wünsche viel Erfolg und guten Appetit.

HINWEIS:

Klicke auf eine Zeitangabe, um direkt den richtigen Timer zu starten =)

Nährwerte

Serving: 1stk.Ballaststoffe: 2gCholesterin: 15mgKalorien: 122kcalFett: 1gEiweiß: 11.2gKohlenhydrate: 21g
Schlagwörter DIY, einfach, Eiweiß, fitnessfood, Gesund, Glutenfrei, Healthyfood, Kokosmehl, Low Carb, Lower carb, Mandel, Protein, Proteinreich, Reismehl, Snacks, süß, Vegan, Vegetarisch
Gefällt dir das Rezept?Verlinke @snik_and_tasty_ oder markiere es mit #snikandtasty


1 thought on “DIY Protein Bars”

  • 5 stars
    Mega. Ich bin einfach nur hin und weg. Die Riegel schmecken überhaupt nicht wie die pappigen Eiweißriegel aus dem Supermarkt. Sie haben eine sehr angenehme, eher softe, Konsistenz und schmecken eher nach leckerem Baumkuchen, als nach Eiweißriegel und sind dabei noch sehr gesund.
    Komplette Empfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung