Nusstorte zum Verlieben

Nusstorte zum Verlieben

Diese Nusstorte ist ein wahrer Traum und wird eure Gäste direkt in den 7. Himmel schicken. Mit natürlichen Zutaten zum absoluten Geschmack. Auch wenn Torten immer sehr aufwändig erscheinen, so kann man sie meistens gut vorbereiten. Ihr benötigt eine ruhige Hand und ein wenig Geduld. Wenn ihr eine Torte backt, dann nehmt euch ein klein wenig Zeit und übereilt nichts. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit beim Naschen 🙂
Anika
5 von 5 Bewertungen

(Zum Bewerten einfach einen Stern anklicken)

Zubereitungszeit 6 Stdn. 30 Min.
Backzeit 1 Std.
Arbeitszeit 7 Stdn. 30 Min.
Gericht Dessert, Gebäck
Land & Region Deutschland
Portionen 1 Torte

Zutaten
  

Biskuit:

  • 200 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 80 g Speisestärke
  • 7 Stk. Hühnereier (Größe M, zimmerwarm)
  • 85 g Haselnüsse (gemahlen)
  • 200 g Zucker (Braun und Weiß gemischt)
  • 70 g Butter (zerlassen)
  • 1 Pk. Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 4 Pk. Vanillezucker
  • 1 Pr. Salz

Mürbteigboden:

  • 110 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 80 g Butter (kalt in Flöckchen)
  • 30 g Zucker
  • 60 g Haselnüsse (gemahlen)
  • 50 g Mandeln (gemahlen)
  • 1 Pr. Salz

Füllung:

  • 1 L Schlagsahne
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 5 Pk. Sahnesteif
  • 3 Pk. Vanillezucker
  • 1 Pr. Salz
  • 150 g Johannisbeergelee (oder Himbeergelee)
  • 1 Glas Helle Haselnuss Milch Creme (z.B. Mövenpick)

Deko:

  • Haselnusskrokant
  • Giotto
  • Gebrannte Haselnüsse
  • Ferrero Küsschen

Equipment

  • 1 Küchenwaage
  • Teigspatel
  • Küchenmaschine oder Handrührgerät
  • 2 Rührschüssel
  • Messbecher
  • Messer, groß und scharf
  • 1-2 Springform 28cm Ø
  • Tortenring, verstellbar
  • Spritzbeutel mit Tülle

HINWEIS:

Klicke auf die Checkboxen um einzelne Punkte abzuhaken =)

Anleitung
 

  • Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.
    Für den Biskuit, schlägst du Eier, Zucker, Salz, Vanilleextrakt und Vanillezucker 10 Min. sehr schaumig auf. Mehl, Backpulver und Speisestärke vermischen, gegebenenfalls sieben und unterheben, mit einem Teigspatel. Die Butter und die Haselnüsse ebenfalls vorsichtig unterheben, bis sich alles verbunden hat. Dann wird der Teig in eine gut gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform gegeben und ca. 50 Min bei 160°C Umluft gebacken. Je nach Ofen kann die Backzeit variieren! Macht einen Holzstäbchen-Test, denn der Biskuit muss unbedingt durchgebacken sein. Danach wird der fertige Biskuit zum Auskühlen beiseite gestellt (dauert einige Stunden, deswegen backe ich den Biskuit immer am Vorabend).
  • Als Nächstes machen wir den Mürbteig. Dieser bildet später das Fundament. Alle Zutaten für den Mürbteig verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Den Anfang mache ich mit der Küchenmaschine bis der Teig krümelig ist und danach knete ich mit der Hand weiter. Den Mürbteig 30-60 Min in den Kühlschrank legen. Danach den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform drücken. Es sollte kein Rand entstehen, der an den Wänden der Springform hochgezogen wurde. Die Teigplatte sollte gerade und ebenmäßig sein. Dann stichst du mit einer Gabel den Teig mehrfach ein. Backe nun den Boden 10 Min. bei 190°C Umluft. Auch dieser fertige Boden sollte jetzt komplett auskühlen.
  • Jetzt kannst du die Sahne vorbereiten. WICHTIG!!! Die Sahne sollte unbedingt sehr gut gekühlt sein, vor allem an sehr warmen Tagen. Schlage sie nie unbeaufsichtigt auf, sonst kann sie schnell flocken, wenn du sie überschlägst.
    Die gut gekühlte Sahne, Vanilleextrakt und Vanillezucker mit der Küchenmaschine aufschlagen. Währenddessen die Päckchen Sahnesteif hineinrieseln lassen. Sobald die Sahne standfest ist, aufhören zu rühren, damit keine Flocken entstehen. Die Sahne, solange sie nicht gebraucht wird, wieder kalt stellen.
    Den Biskuit nun mit einem großen scharfen Messer in 3 gleich dicke Böden schneiden.
  • Nun wird zusammengebaut. Der Mürbteigboden bildet das Fundament. Streiche den Mürbteigboden großzügig mit Johannisbeergelee ein …
  • … auf das Gelee kommt dann der unterste der Biskuitböden. Diesen streichst du mit der hellen Nusscreme ein, darauf folgt ¼ der Sahne (benutze einen Tortenring, damit nichts herausläuft und du es ordentlich hast) …
  • … dann wieder Biskuit, Nusscreme, Sahne und zum Schluss der letzte Biskuit. Wenn du fertig bis mit stapeln kannst du den Tortenring vorsichtig entfernen.
  • Von der übrigen Sahne nehme ich nun ca. 12 Esslöffel weg und fülle sie in einen Spritzbeutel.
    Die restliche Sahne verteile ich möglichst gleichmäßig von außen um die Torte. Ich benutze einen Teigspatel zum Einstreichen, aber es geht auch ein Messer oder eine Teigkarte. Dann verziere ich die Sahne mit Nusskrokant und zum Schluss spritze ich 12 gleichmäßige Tupfen auf die Oberseite. Wer mag, kann die Tupfen noch mit Nüssen oder Giotto verzieren.
  • Die Torte sollte kühl stehen, bevor sie serviert wird, damit sie standhaft ist und nicht auseinander läuft.
    Viel Erfolg beim Nachmachen und guten Appetit.

HINWEIS:

Klicke auf eine Zeitangabe, um direkt den richtigen Timer zu starten =)

Schlagwörter Biskuit, Geburtstag, Geburtstagskuchen, Haselnüsse, Jubiläum, Kaffee und Kuchen, Kindgerecht, Kuchen, Mürbeteig, Nüsse, Ostern, Sahne, Torte, Valentinstag, Vanille, Weihnachten
Gefällt dir das Rezept?Verlinke @snik_and_tasty_ oder markiere es mit #snikandtasty


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung